Lexikon – Eisen

Artikeln

Erfahrungen, Faq und Infotheek

Besondere Eigenschaften


Eisen

Eisen ist eines der wichtigsten und am häufigsten vorkommenden Mikromineralien im menschlichen Organismus. Es ist wissenschaftlich belegt, dass dem Spurenelement Eisen bei zahlreichen Prozessen im Körper eine wichtige Rolle zukommt. Am bekanntesten ist Eisen für seinen Beitrag bei der Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin. Es fördert so den Sauerstofftransport und die Sauerstoffspeicherung im Blut. Was viele nicht wissen: Eisen unterstützt auch unseren Energiestoffwechsel und unser Immunsystem und ist an verschiedene Zellteilungsprozesse beteiligt. Studien konnten auch nachweisen, dass das wichtige Mikromineral zur normalen kognitiven Funktion unseres Gehirns beiträgt und Müdigkeitserscheinungen entgegenwirken kann. Wie Sie sehen, hat das Spurenelement Eisen auf vielen verschiedenen Ebenen einen Einfluss auf unsere körperliche Gesundheit. Es ist daher wichtig, dass der Eisenbedarf unseres Körpers stets gedeckt ist.

Eisenmangel – vor allem Frauen sind betroffen

Leider ist ein Eisenmangel noch immer einer der am weitesten verbreiteten Mineralstoffmängel in der westlichen Welt. Die Ursachen der Unterversorgung stehen oft in Verbindung mit Blutverlust, weshalb vor allem Frauen betroffen sind. Starke Regelblutungen und ein erhöhter Eisenbedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit erhöhen das Risiko für eine durch einen Eisenmangel verursachte Blutarmut. Auch Blutspender, Vegetarier und und Menschen mit einer eher einseitigen Ernährung sind klassische Kandidaten für einen chronischen Mehrbedarf an Eisen. Klassische Symptome für einen Eisenmangel können eine verminderte körperliche und psychische Leistungsfähigkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Nervosität und leichte Reizbarkeit sein. Wenn Sie an einem oder mehrerer dieser Symptome leiden und einen Eisenmangel vermuten, können Sie bei Ihrem Hausarzt eine Überprüfung des Eisenspiegels in Ihrem Blut durchführen lassen. Dies ist besonders dann zu empfehlen, wenn Sie zu einer der Risikogruppe für einen Mehrbedarf an Eisen gehören.

Was tun bei Eisenmangel?

Wenn Sie unter Eisenmangel leiden oder diesem vorbeugen möchten, sollte Sie zunächst auf eine eisenreiche Ernährung achten. Lebensmittel, die viel Eisen enthalten sind beispielsweise Fleisch, Getreide, Eigelb, Kartoffeln und Hülsenfrüchte. Bei Aufnahme von Eisen über die Ernährung muss beachtet werden, dass manche Stoffe die Eisenaufnahme durch den Körper erschweren. Zu diesen hemmenden Stoffen gehören beispielsweise Phytate in Vollkornprodukten oder Tannine wie sie in Rotwein, Tee oder Kaffee vorkommen. Dagegen wirkt Vitamin C unterstützend auf die Aufnahme von Eisen im Organismus. Manchmal kann die benötigte Menge an Eisen nicht alleine über die Nahrung aufgenommen werden. In diesem Fall können Nahrungsergänzungsmittel in Form von Eisen-Präparaten weiter helfen. Um eine Überdosierung zu verhindern, sollten eisenhaltige Nahrungsergänzungsmittel immer nur in Absprache mit einem Arzt eingenommen werden. Ein Rocky Mountain Phyto Essentials Produkt, in dem Eisen enthalten ist, ist Phyto Mikromineralien Ur-Essenz.